Auf dem erdbeermond…

…war es still. Sehr still!

Lange habe ich hier nichts mehr geschrieben… und vermutlich hätte sich da auch noch eine ganze Weile nichts dran geändert, wenn ich nicht heute morgen mal nachgelesen hätte, was und worüber ich hier in der Vergangenheit so alles berichtet habe.

Wie es dazu kam, dass ich nach ein einhalb Jahren meinen eigenen Blog las… nunja.. eigentlich wollte ich ja die Wäscheberge wegarbeiten, aber es findet sich zum Glück immer ein plausibler Grund, um es nun doch nicht grade JETZT zu tun….denn….ein Bekannter hatte den Blog entdeckt und mich gefragt, warum ich ihn nicht weiterführe…  er fände ihn witzig… Ich konnte mich gar nicht mehr erinnern, was ich da alles so geschrieben hatte, ahnte schon fürchterliches, weil ich mit einigen meiner Ansichten von vor ein paar Jahren nicht mehr uuuunbedingt so konform gehe, man wird ja gelegentlich reifer und manchmal sogar ein Stück weit weiser…. ohja!! Aber so schlimm war es dann doch nicht…

Ich las – mit einiger Erleichterung, dass ich mich offensichtlich ganz gut benommen hatte und der Erkenntnis, dass das ja wirklich teilweise witzig war, was ich da schrieb – einige meiner Beiträge und musste schmunzeln… die Anfeindungen gegen den Namen erdbeermond, gerade neulich wieder erlebt…  hätte ich mich da nur an meinen Blogeintrag zurückerinnert., ein einfaches copy and paste… hach… schade, dass einem sowas dann zum richtigen Zeitpunkt nicht einfällt. Es hätte mir seeehr viel Schreibarbeit erspart… Die Zeit dafür  hätte man auch besser nutzen können, zum Beispiel für einen neuen Blogeintrag…

irgendwie finde ich es schade, dass ich nicht weitergeschrieben habe… ich hab so viel erlebt in der Zwischenzeit, mit erdbeermond, mit moondrops, mit Kollegen und Kunden, ich könnte ein Buch schreiben.
Aber vielleicht tut es auch vorläufig mein Blog.

Ich werde ihn  nicht mehr als reinen Fotografenblog führen, sondern als eine Mischung aus erdbeermondblog, moondropsblog, privatem Blog und eben alles, was mir grade so einfällt und was Euch interessieren könnte.. nein keine Angst, ich werde auch in Zukunft nicht posten, was ich zu Mittag hatte (Foodfotografie ist nicht meine Welt und mein Essen meistens auch viel zu unspektakulär) und Euch auch nicht mit meinen privatesten Erlebnissen konfrontieren, aber Geschichten aus dem Fotografenalltag, Propverkäuferalltag und dem Geschäftsleben, sind immer interessant.. besonders die, die ich erlebe… was ich damit meine? ich bin mir sicher, binnen kürzester Zeit merkt ihr, was ich meine… :) Einige von Euch dürften einige meiner Geschichten kennen und freuen sich schon immer , wenn ich wieder mal  “ein Kapitel in meinem Buch” schreiben könnte.

Uuuuund natürlich  bekommt ihr auch wieder regelmäßig Fotos aus meinen Lieblingsshootings zu sehen. Ehrensache!

Nun hätte ich ja direkt eine Ankündigung zu schreiben, aber ich glaube, dafür verfasse ich lieber einen gesonderten Beitrag und das auch erst morgen, ich möchte Euch ja nun nicht gleich am ersten Tag der Wiederauferstehung meines Bloggerdaseins überfordern :)

Es grüßt Euch lieb,

Katy <3

Kommentieren

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Ich freu mich über jeden Kommentar!